Langjähriger Chefarzt der Augenklinik Offenburg verabschiedet

Langjähriger Chefarzt der Augenklinik Offenburg verabschiedet

Privatdozent Professor h.c. (Twer) Dr. Konrad Hille geht nach 17 Jahren in den Ruhestand/ Nachfolger Privatdozent Dr. Christian Mayer wechselt von der Universitätsklinik Heidelberg an das Ortenau Klinikum

Nach langjähriger Tätigkeit als Chefarzt der Augenklinik Offenburg ist Privatdozent Professor h.c. (Twer) Dr. Konrad Hille am vergangenen Donnerstag bei einer Feierstunde im Auditorium der Betriebsstelle St. Josefsklinik des Ortenau Klinikums in Offenburg in den Ruhestand verabschiedet worden. Vor zahlreichen Gästen danke Ortenau Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller dem „sehr erfolgreichen Mediziner und liebenswerten Kollegen“ für 17 Jahre Chefarzttätigkeit am Ortenau Klinikum. Professor Dr. Hille habe sich große Verdienste um die Augenklinik Offenburg erworben und zum Wohl vieler Patientinnen und Patienten gewirkt.

Ingrid Fuchs, die in Vertretung des Offenburger Oberbürgermeisters ein Grußwort sprach, bescheinigte dem scheidenden Chefarzt: „Sie haben Helfen zu Ihrer Passion gemacht“. Auch lobte Fuchs, die zugleich Patientenfürsprecherin des Ortenau Klinikums Offenburg-Kehl ist, die kollegiale Zusammenarbeit des Chefarztes mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Regelmäßig habe er gemeinsame Wanderungen und Radtouren organisiert, um das Team der Augenklinik zu stärken.

Die Laudatio auf den langjährigen Chefarzt hielt der Medizinische Direktor des Ortenau Klinikums, Dr. Peter Kraemer. Er bezeichnete die damalige Chefarzt-Wahl von Professor Dr. Hille im Jahr 2005 als „einen Glücksfall“ für die Klinik wie auch für den neuen Chefarzt. Der aus Freiburg stammende Mediziner sah darin die Möglichkeit, nach seinem Medizinstudium in Freiburg, Mainz und Heidelberg und ersten beruflichen Stationen in Sigmaringen, in Frankfurt und als Oberarzt an der Universitätsklinik in Homburg in seine Heimat zurückzukehren. Bereits kurz nach seinem Arbeitsantritt habe Hille die Augenklinik weiter ausgebaut, so Dr. Kraemer. Dies habe sich auch in den Patientenzahlen sehr positiv ausgewirkt. Vor allem nach dem Umzug an die Betriebsstelle St. Josefsklinik 2011 sei eine moderne Augenklinik mit einem sehr breiten Leistungsspektrum entstanden, in der zeitweise pro Jahr über 7000 Patienten ambulant und stationär behandelt wurden. Wesentlich zum sehr guten Ruf der Augenklinik Offenburg habe ein Schwerpunkt von Professor Dr. Hille beigetragen, der als einer von wenigen Augenärzten in Europa das Verfahren der Knochen-Zahn-Hornhautprothese (Keratoprothese) beherrsche. „Sie sind ein sehr vielseitiger Augenchirurg, der auch international große Anerkennung genießt“, so Dr. Kraemer.

Der Ärztliche Direktor des Ortenau Klinikums Offenburg-Kehl und Chefarzt der Neurologie, Dr. Vincent Ries, beschrieb in seinem Grußwort die zahlreichen Anknüpfungspunkte der Neurologie und der Augenheilkunde. „Ich bin dankbar für die Zeit, die ich mit Ihnen zusammenarbeiten durfte“, so Dr. Ries. Zugleich erinnerte er an das literarische Talent von Professor Hille, der Freude daran hatte, schriftliche Einladungen an seine Kollegen mit viel Humor in Versform zu verfassen.

Er selbst, so Professor Dr. Hille in seiner Ansprache, erlebe den Abschied als ein „komisches Gefühl“. Noch vor wenigen Tagen habe er eine volle Sprechstunde gehabt und eine Notoperation durchgeführt und nun plötzlich „nichts mehr“. Dennoch werde er nicht ganz aufhören und seine Keratoprothese-Patienten weiterhin in der Augenklinik betreuen. Professor Dr. Hille bedankte sich bei seiner Familie, insbesondere seiner Ehefrau, und seinem Team, der „Augenklinik-Familie“, für die große Unterstützung. „Ohne Euch wäre meine Arbeit nicht möglich gewesen“, betonte der scheidende Chefarzt. Seinem Nachfolger Privatdozent Dr. Christian Mayer versicherte er, dass „allein schon der Blick aus dem Büro auf den Schwarzwald die Arbeit lohne“ und wünschte Privatdozent Dr. Christian Mayer eine „gute Hand, viel Glück und Durchhaltevermögen“. In Anlehnung an Wilhelm Busch verabschiedete er sich schließlich mit dem Vers: „Nutzt Eure Zeit und seid nicht dumm, auch Eure Zeit ist einmal um“.

Nachfolger Privatdozent Dr. Mayer, der vom Universitätsklinikum Heidelberg an das Ortenau Klinikum wechselt, stellte sich den Gästen mit einem kurzweiligen Rückblick auf seine bisherigen beruflichen Stationen vor. „Ich freue mich, dass ich bei allen Begegnungen seit meinem Amtsantritt das Gefühl habe, hier in Offenburg wirklich willkommen zu sein“, betonte der Facharzt für Augenheilkunde. „Ich fühle mich sehr wohl in Offenburg und freue mich auf die Arbeit in einer tollen Augenklinik und die Aussicht auf einen Klinik-Neubau in acht Jahren.“ Zum Ausklang der Veranstaltung spielte erneut das Saxophonquartett der Musikschule Offenburg/Ortenau, das für die musikalische Umrahmung des Abends sorgte.

Zur Übersicht
Christian Keller, PD Dr. Christian Mayer, Ingrid Fuchs, PD Professor Dr. Konrad Hille, PD Dr. Vincent Ries und Dr. Peter Kraemer
Nach der Feierstunde zum gelungenen Chefarztwechsel: (v.l.n.r.) Christian Keller, PD Dr. Christian Mayer, Ingrid Fuchs, PD Professor Dr. Konrad Hille, PD Dr. Vincent Ries und Dr. Peter Kraemer. Bild: Ortenau Klinikum

Kontakt Klinikum Offenburg-Kehl

Betriebsstelle
Offenburg Ebertplatz

Ebertplatz 12
77654 Offenburg
Tel. 0781 472-0
Fax 0781 472-1002
E-Mail: 

Betriebsstelle
Offenburg St. Josefsklinik

Weingartenstr. 70
77654 Offenburg
Tel. 0781 472-0
Fax 0781 472-1002
E-Mail: 

Betriebsstelle
Kehl

Kanzmattstr. 2
77694 Kehl
Tel. 07851 873-0
Fax 0781 472-1002
E-Mail: 


Unsere Betriebsstellen

Abbildung: Logo Achern
Abbildung: Logo Achern
Abbildung: Logo Lahr-Ettenheim
Abbildung: Logo Lahr-Ettenheim
Abbildung: Logo Offenburg-Kehl
Abbildung: Logo Offenburg-Kehl
Abbildung: Logo Wolfach
Abbildung: Logo Wolfach
Logo Pflege- und Betreuungsheim
Logo Pflege- und Betreuungsheim