Weltstillwoche: Ortenau Klinikum bietet Informationsangebote

Weltstillwoche: Ortenau Klinikum bietet Informationsangebote

Aktionen zur Weltstillwoche 2022 unter dem Motto: „Stillen - Eine Handvoll Wissen“ / Stillberatung und Telefonhotline

Vom 3. bis 9. Oktober 2022 findet die diesjährige Weltstillwoche unter dem Motto „Stillen - eine Handvoll Wissen“ statt. Zahlreiche Akteure und stillfördernde Institutionen machen darauf aufmerksam, dass Stillen mit dem richtigen Wissen und fachlicher Unterstützung einfacher gelingen kann. So kann schon in der Schwangerschaft Zuversicht und Selbstbewusstsein für die Stillzeit geweckt werden.

Auch die Kliniken für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an den Ortenau Kliniken in Lahr und Offenburg bieten im Rahmen der diesjährigen Weltstillwoche mehrere Informationsangebote.

Eine Stillberatung für Schwangere und schon Stillende bietet die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Ortenau Klinikum in Lahr. Am Dienstag, den 4. Oktober und am Donnerstag, den 6. Oktober, jeweils in der Zeit von 9 bis 12 Uhr, gehen die Stillberaterinnen der Wochenstation in der Klinik persönlich auf alle Fragen zum Thema Stillen ein. Darüber hinaus stellt die Klinik Informationsmaterial zur Verfügung. Für die Teilnahme an der Stillberatung ist eine vorherige Anmeldung unter Telefon 07821 932577 erforderlich.

Eine Telefonhotline zum Thema Stillen richtet die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl am Freitag, den 7. Oktober ein. In der Zeit von 7.45 bis 11.30 Uhr beantworten Stillberaterinnen unter der Telefonnummer 0781 4726016 Fragen und geben Tipps zum richtigen Stillen.

Begleitend zum diesjährige Motto „Stillen - eine Handvoll Wissen“ hat die Nationale Stillförderung e.V. analog zu den Fingern einer Hand die fünf Basics zum Stillen zusammengestellt:

Stillen ist von der Natur vorgesehen

Die Milchbildung beginnt bereits in der Schwangerschaft. Im ersten halben Jahr braucht ein Baby nur Muttermilch. Danach ist es empfehlenswert, neben geeigneter Beikost weiter zu stillen. So lange Mutter und Kind das möchten, auch zwei Jahre oder länger.

Direkter Hautkontakt gleich nach der Geburt

Es ist Zeit zum Verlieben! Der ausgiebige und ungestörte Haut-zu-Haut-Kontakt unterstützt eine innige Bindung. Oft beginnt das Baby in dieser Situation ganz von selbst zu stillen.

Die zurückgelehnte Stillhaltung

Die Mutter lehnt sich gut gestützt und entspannt zurück, während das Baby bäuchlings auf ihr liegt. Diese Position erleichtert dem Säugling den Weg zur Brust, weil seine angeborenen Reflexe zum Stillen gut wirksam werden können.

Häufiges Stillen ist richtig und wichtig

Ein Baby möchte in 24 Stunden acht bis zwölf Mal – oder häufiger – gestillt werden. So bekommt es reichlich Milch und viel körperliche Nähe.

Muttermilch von Hand gewinnen

Mütter können ihre Milch wirksam auch von Hand gewinnen. Die Methode ist sehr praktisch, gut zu lernen und macht unabhängig von technischen Hilfsmitteln.

Die Weltstillwoche ist eine von der World Alliance for Breastfeeding Action (WABA) initiierte Aktionswoche. Die Weltstillwoche wird seit 1991 jährlich in über 120 Ländern abgehalten. In Deutschland findet sie jährlich in der Kalenderwoche 40 statt, weil eine normale Schwangerschaft etwa 40 Wochen dauert.

Zur Übersicht
Gruppenfoto:: Mutter mit Neugeborenem
Eine Mutter mit Ihrem Neugeborenen in der Geburtshilfe am Ortenau Klinikum in Lahr. Bild: Ortenau Klinikum

Kontakt Klinikum Offenburg-Kehl

Betriebsstelle
Offenburg Ebertplatz

Ebertplatz 12
77654 Offenburg
Tel. 0781 472-0
Fax 0781 472-1002
E-Mail: 

Betriebsstelle
Offenburg St. Josefsklinik

Weingartenstr. 70
77654 Offenburg
Tel. 0781 472-0
Fax 0781 472-1002
E-Mail: 

Betriebsstelle
Kehl

Kanzmattstr. 2
77694 Kehl
Tel. 07851 873-0
Fax 0781 472-1002
E-Mail: 


Unsere Betriebsstellen

Abbildung: Logo Achern
Abbildung: Logo Achern
Abbildung: Logo Lahr-Ettenheim
Abbildung: Logo Lahr-Ettenheim
Abbildung: Logo Offenburg-Kehl
Abbildung: Logo Offenburg-Kehl
Abbildung: Logo Wolfach
Abbildung: Logo Wolfach
Logo Pflege- und Betreuungsheim
Logo Pflege- und Betreuungsheim