×

OG Ebertplatz: 0781 472-0
OG St. Josefsklinik: 0781 472-0
Kehl: 07851 873-0

Aktuelles und Termine | Aktuelle Mitteilungen und Veranstaltungstermine im Überblick Aktuelle Mitteilung

Darmkrebs: Ärzte und Betroffene informieren über Früherkennung und Behandlung

Das Onkologische Zentrum Ortenau lädt am 30. März zu einem Informationstag in die Reithalle in Offenburg ein

PD Dr. med. Carsten Schwänen © Ortenau Klinikum

Offenburg, 19. März 2019 – Zu einem Informationstag zur Früherkennung und Behandlung von Darmkrebs lädt das Onkologische Zentrum Ortenau des Ortenau Klinikums Betroffene und interessierte Bürgerinnen und Bürger am Samstag, den 30. März, von 9 bis 13 Uhr in die Reithalle in Offenburg ein. Darmkrebs zählt mit über 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr zu den häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland. Das Risiko nimmt mit dem Lebensalter zu. Darmkrebs verursacht in den frühen und damit noch gut behandelbaren Stadien häufig keine Beschwerden. Je früher die Krankheit erkannt wird, je besser sind die Heilungschancen.

„Mit unserem Informationstag möchten wir einen möglichst umfassenden Einblick in die aktuellen Früherkennungs- und Therapiemöglichkeiten geben. Spannende Vorträge und ein interessantes Rahmenprogramm sollen die Besucher zu Fragen anregen und die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch mit den anwesenden Experten geben“, betont Priv.-Doz. Dr. Carsten Schwänen, Leiter des Onkologischen Zentrums Ortenau und Chefarzt der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin am Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen acht Fachvorträge unter anderem zu den Themen Darmspiegelung, moderne Darmkrebsoperation, Chemotherapie und Bestrahlung, sowie Psychoonkologie. Neben einem umfangreichen Rahmenprogramm bietet das Ortenau Klinikum den Besuchern einen Gesundheitscheck an. Außerdem haben Interessenten die Möglichkeit, an einem Modell eigenhändig eine roboterassistiere Darmoperation zu steuern.

Neben den Referenten der Fachvorträge stehen ebenfalls Mitglieder der Selbsthilfegruppe Deutsche Ilco - Selbsthilfe Stoma/Selbsthilfe Darmkrebs an einem eigenen Infostand für eine Gespräch und Fragen zur Verfügung. Die Veranstaltung findet anlässlich des Darmkrebsmonats März im Rahmen der Veranstaltungsreine „Leben Krebs Leben“ des Onkologischen Zentrums Ortenau statt. Der Eintritt ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Einlass in die Reithalle erfolgt bereits ab 8.30 Uhr.

Programmablauf:

9.00 Uhr

Begrüßung und Einleitung

Priv.-Doz. Dr. Carsten Schwänen, Leiter des Onkologischen Zentrums Ortenau, Chefarzt der Klinik für Hämatologie, Onkologie, Palliativmedizin, Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl. 

9.10 - 9.40 Uhr

„Sind Darmkrebserkrankungen in Zeiten von Darmspiegelungen und Stuhltests überhaupt noch ein Thema?“

Prof. Dr. Leonhard Mohr, Leiter des Darmkrebszentrums Ortenau, Chefarzt Medizinische Klinik, Gastroenterologie, Endokrinologie, Diabetologie am Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim

9.40 - 10.10 Uhr

„Lebensretter Darmspiegelung – unnötige Scham und Angst vor der Untersuchung überwinden – den Charme der Coloskopie entdecken!“

Dr. Mathias Hofstetter, Ltd. Oberarzt der Klinik für Gastroenterologie, Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl.

10.10 - 10.40 Uhr

„Moderne Darmkrebsoperation: von der Schlüsselloch-OP hin zur roboterassistierten Verfahren.“

Prof. Dr. Uwe Pohlen, Chefarzt der Klinik für Allgemeinchirurgie, Viszeral- und Gefäßchirurgie mit Darmzentrum, Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl.

10.40 - 11.10 Uhr

„Was kann man bei Lebermetastasen tun?“

Dr. Werner Lindemann, Chefarzt der Klinik für Viszeral- und Gefäßchirurgie mit Darmzentrum und Pankreaskarzinomzentrum, Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim

11.10-11.30 Uhr

Pause- Möglichkeit die Ausstellung zu besuchen.

11.30-11.50 Uhr

„Die Bestrahlung bei Enddarmkrebs im Jahr 2019.“

Prof. Dr. Felix Momm, Chefarzt der Klinik für Radio-Onkologie, Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl. 

11.50-12.10 Uhr

„Unterstützende Chemotherapie; und was jetzt? Wie wird diese durchgeführt? Was gibt es für Nebenwirkungen?“

Dr. Marianne Müller, Ambulantes Therapiezentrum für Hämatologie und Onkologie, Offenburg.

12.10.-12.30 Uhr

„Was kann ich selber tun und wie kann die Psychoonkologie mir helfen?“

Bernd Hug, Diplompsychologe, Psychotherapeut, Psychoonkologe und Supervisor am Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl.

12.30-12.50 Uhr

„Behandlung in einem Zertifizierten Zentrum, was habe ich als Patient davon?“

Priv.-Doz. Dr. med. Carsten Schwänen

Pressekontakt:

PD Dr. med. Carsten Schwänen, Tel.: 0781 472 2501