×

OG Ebertplatz: 0781 472-0
OG St. Josefsklinik: 0781 472-0
Kehl: 07851 873-0

Aktuelles und Termine | Aktuelle Mitteilungen und Veranstaltungstermine im Überblick Aktuelle Mitteilung

Ortenau Klinikum richtet Lungenzentrum Ortenau ein

Weiterer Meilenstein in der fachübergreifenden Patientenversorgung erreicht

Freuen sich über die Einrichtung des neuen „Lungenzentrums Ortenau“: (v.l.n.r.) Dr. Peter Kraemer (Medizinischer Direktor), Dr. Wolfgang Lipp (Leitender Oberarzt), Prof. Dr. Philipp Diehl (Chefarzt), Anette Willscher (Stellv. Stationsleitung Kardiologie), Christian Keller (Ortenau Klinikum-Geschäftsführer), Dr. Lothar Latzke (Chefarzt), Dr. Dominik Müller-Arnecke (Oberarzt) und Motasem Alghrouz (Facharzt für Thoraxchirurgie). Bild: Ortenau Klinikum/Sandra Fahlke

Erkrankungen der Atemwege und der Lunge gehören zu den häufigsten Erkrankungen in Deutschland. Alleine im vergangenen Jahr wurden über 4.700 stationäre Patienten mit Lungenerkrankungen in den Häusern des Ortenau Klinikums behandelt. Zwei wesentliche Fachabteilungen sind an der Versorgung lungenkranker Patienten beteiligt: die Pneumologie (Lungenheilkunde) und die Lungenchirurgie. Um Patienten mit Atemwegserkrankungen in Zukunft durch eine integrierte, fachübergreifende Behandlung in der Ortenau noch besser versorgen zu können, richtet der Klinikverbund ab dem 15. November an der Betriebsstelle St. Josefsklinik des Ortenau Klinikums Offenburg-Kehl ein „Lungenzentrum Ortenau“ ein.

An der Betriebsstelle St. Josefsklinik besteht bereits seit vielen Jahren eine leistungsfähige Pneumologie, die Teil des Departements Kardiologie, Pneumologie, Angiologie, Akutgeriatrie (OG) & Intensivmedizin von Professor Dr. Philipp Diehl ist. Die thoraxchirurgischen Patienten unter Chefarzt Dr. Lothar Latzke wurden bisher ausschließlich am Ebertplatz versorgt. Zum 15. November 2021 zieht jetzt die Abteilung für Lungenchirurgie von der Betriebsstelle Ebertplatz ebenfalls an die St. Josefsklinik. Die konzeptionelle Entwicklung des Lungenzentrums Ortenau, die gemeinsam mit den beteiligten Chefärzten und Pneumologen entwickelt wurde, geht mit dem Umzug der Lungenchirurgie in die nächste Phase.

„Mit dem Umzug der Lungenchirurgie an die Betriebsstelle St. Josefsklinik haben wir einen ganz wesentlichen Schritt in Richtung Lungenzentrum an unserem Klinikverbund geschafft. Dieser Schritt ist deshalb sehr wichtig, weil durch ihn die medizinische Versorgung unserer Patienten in der Ortenau weiter verbessert wird“, betont Ortenau Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller.

Die Betriebsstelle St. Josefsklinik zeichnet sich durch einen großen, modernen Funktionsbereich aus, in dem alle relevanten Untersuchungsmethoden der Lungenheilkunde und der Inneren Medizin für die Patienten vorgehalten werden. Neben der stationären Versorgung auf den Normalstationen verfügt der Standort zudem über eine moderne Intensivstation mit Beatmungsmöglichkeiten. „Die Betriebsstelle St. Josefsklinik erfüllt damit alle Voraussetzungen für ein hochmodernes Lungenzentrum im Zentrum der Ortenau“, so Dr. Peter Kraemer.