×

OG Ebertplatz: 0781 472-0
OG St. Josefsklinik: 0781 472-0
Kehl: 07851 873-0

Aktuelles und Termine | Aktuelle Mitteilungen und Veranstaltungstermine im Überblick | Archiv Archivierte Mitteilung

Neue Klänge auf der Palliativstation

Palliativstation an der Betriebsstelle St. Josefsklinik des Ortenau Klinikums in Offenburg kann mit zwei Spenden zum Jahreswechsel das musiktherapeutische Angebot ausbauen

Freuen sich über das gespendete Klavier und die Bereicherung des musiktherapeutischen Angebots: (v.l.n.r.) Elisabeth Huber, Brigitte Boschert, Ulrike Höhmann, Sandra Börsig und Ruth Oberle.

In der Palliativstation am Ortenau Klinikum in Offenburg, Standort St. Josefsklinik stellt Musik einen festen Bestandteil des therapeutischen Angebots dar. Wie wichtig und hilfreich Musik bei der Betreuung der Patienten sein kann, wissen Elisabeth Huber, pflegerische Leiterin der Palliativstation, und Musiktherapeutin Ulrike Höhmann aus der Erfahrung ihrer Arbeit. In Zukunft werden neue Klänge in den Krankenzimmern und auf dem Flur der Station zu hören sein. Angehörige und der Freundeskreis eines ehemaligen Patienten spendeten kürzlich ein Klavier. „Das ist eine große Bereicherung unseres bisherigen musiktherapeutischen Angebots“, freuen sich Huber und Höhmann.

Uwe Boschert, Musiker und freischaffender Mosaikkünstler, verstarb im März 2017 auf der Palliativstation und wurde in seinen letzten Wochen liebevoll von einem großen Freundeskreis und dem Team der Palliativstation betreut. Als Dank an das Team schenkten die Mutter des Verstorbenen, Brigitte Boschert, sowie Ruth Oberle und Sandra Börsig, stellvertretend für alle Freunde, der Station ein Klavier. „Die Liebe zur Musik, die zum Leben von Uwe Boschert gehörte, kann nun auf der Palliativstation weiterleben und anderen Patienten zugute kommen“, begründet der Freundeskreis seine Spende und zitiert Victor Hugo: „Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“ In diesem Sinne könne das Klavier Patienten und Angehörigen in schweren Stunden Trost und Hilfe sein.

Über eine weitere Geldspende kann sich die Palliativstation ebenfalls freuen. Bei dem am 29. Dezember 2018 in der Kapelle der Betriebsstelle St. Josefsklinik veranstalteten Benefizkonzert der beiden Konzertmusiker Antje Wagner (Trompete und Flöte) und Dr. Christof Wettach (Orgel) kam ein Spendenbetrag von 855 Euro zusammen. Auch diese Spende wird für das musiktherapeutische Angebot der Palliativstation verwendet werden. Das musiktherapeutische Angebot ist ein innovatives, von der Palliativstation aufgebautes freiwilliges Angebot, das nicht durch die Leistungen der Krankenkassen finanziert wird, sondern auf Spenden angewiesen ist.