×

OG Ebertplatz: 0781 472-0
OG St. Josefsklinik: 0781 472-0
Kehl: 07851 873-0

Aktuelles und Termine | Aktuelle Mitteilungen und Veranstaltungstermine im Überblick | Archiv Archivierte Mitteilung

Ortenau Klinikum bedauert Entscheidung des Zulassungsausschusses

Ambulante Patienten des Ortenau Klinikums in Offenburg müssen zur Röntgendiagnostik ab sofort niedergelassene Praxen außerhalb der Klinik aufsuchen

Offenburg, 17. Januar 2019 – Aufgrund einer gestern Abend getroffenen Entscheidung des sogenannten Zulassungsausschusses können Patienten in ambulanter Behandlung am Ortenau Klinikum in Offenburg ab sofort nicht mehr an die Radiologie innerhalb der Klinik überwiesen werden, um Röntgenaufnahmen für die Diagnose anzufertigen. Nach dem Widerspruch einer niedergelassenen radiologischen Praxis im Ortenaukreis hat der Zulassungsausschuss eine entsprechende Ermächtigung für diese ambulanten Leistungen durch das Radiologische Institut am Ortenau Klinikum in Offenburg nicht erneut verlängert. 

Das Ortenau Klinikum musste deshalb bereits heute Patienten an niedergelassene Radiologen außerhalb des Ortenau Klinikums überweisen und vereinbarte Termine absagen. Betroffen sind vor allem ambulante Patienten der Unfallchirurgie, die insbesondere wegen Knochenbrüchen in die Klinik kommen oder dorthin überwiesen werden. Pro Jahr führt das Radiologische Institut rund 2.500 dieser konventionellen Röntgenaufnahmen für ambulante Patienten durch. Durch die unmittelbare Nähe der Unfallchirurgie und der Radiologie im Ortenau Klinikum in Offenburg war in der Vergangenheit ein reibungsloser Ablauf und eine sehr zeitnahe Behandlung der ambulanten Patienten möglich.

„Wir bedauern sehr, dass aufgrund der Entscheidung des Zulassungsausschusses diese Patienten nicht mehr durch das Radiologische Institut unserer Klinik betreut werden können. Dadurch entsteht ein erheblicher Mehraufwand für unsere Klinik und den zum Teil immobilen Patienten wird zugemutet, eine entfernte niedergelassene Praxis aufzusuchen. Wir würden diese Behandlung gern weiterhin in unserem Haus für unsere Patienten anbieten. Dass wir dieses nun nicht mehr dürfen, liegt allein in der Verantwortung des Zulassungsausschusses“, so Mathias Halsinger, Verwaltungsdirektor des Ortenau Klinikums in Offenburg.