×

OG Ebertplatz: 0781 472-0
OG St. Josefsklinik: 0781 472-0
Kehl: 07851 873-0

Aktuelles und Termine | Aktuelle Mitteilungen und Veranstaltungstermine im Überblick | Archiv Archivierte Mitteilung

Orthopädie am Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl erneut zum Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung ausgezeichnet

Zertifizierungsstelle der orthopädischen Fachgesellschaften bescheinigt höchste Qualitätsstandards und optimale Patientenversorgung am neuen Sitz der Fachklinik am Ortenau Klinikum in Kehl

Freuen sich über die Auszeichnung: Chefarzt Dr. Bruno Schweigert (r.) und Leitender Oberarzt Dr. Stephan Naujoks. © Ortenau Klinikum

Offenburg/Kehl 29. Mai 2019 – Die auf den Ersatz von geschädigten Gelenken spezialisierte Fachklinik für Orthopädie am Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl arbeitet auf der Grundlage höchster Qualitätsstandards und gewährleistet eine optimale Patientenversorgung. Zu diesem Ergebnis kommt die von führenden orthopädischen Fachgesellschaften in Deutschland initiierte Zertifizierungsstelle „ClarCert“. Sie hat die seit Anfang des Jahres am Ortenau Klinikum in Kehl angesiedelte Fachklinik für Orthopädie nach 2014 jetzt erneut als Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung ausgezeichnet. Chefarzt Dr. Bruno Schweigert und sein Team konnten nach einem umfangreichen Zertifizierungsverfahren jetzt die Auszeichnung entgegennehmen.

„Die erneute Zertifizierung bestätigt, dass das gesamte Team seit Jahren eine hervorragende Arbeit leistet und diese Arbeit auch am Ortenau Klinikum in Kehl unter optimalen Bedingungen fortsetzen kann“, freut sich Ortenau Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller. Die Fachklinik sein einer der Leuchttürme im Leistungsangebot des Ortenau Klinikums. „Als Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung spielt unsere Fachklinik in der Champions League der Orthopädischen Kliniken“, betonen auch Chefarzt Dr. Bruno Schweigert und der Leitende Oberarzt der Fachklinik, Dr. Stephan Naujoks. Zentren mit einem vergleichbaren Leistungsangebot in Baden-Württemberg seinen zumeist nur an Unikliniken wie Heidelberg, Ulm oder Stuttgart angesiedelt.

Neben der großen Erfahrung des Teams und der Vielzahl der durchgeführten Operationen war für die Gutachter vor allem die sehr gute Zusammenarbeit mit der Pflege, der Physiotherapie sowie zahlreichen Reha-Einrichtungen in der Region ausschlaggebend für die erneute Verleihung des Zertifikats. Hinzu kommt die enge Kooperation mit weiteren Fachkliniken in den Ortenau Kliniken in Kehl und Offenburg. Die erneute Zertifizierung gilt für drei Jahre. Einmal im Jahr werden die Ergebnisse durch einen Vor-Ort-Termin der externen Gutachter überprüft.

In der Fachklinik werden jährlich, in Folge von Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Gicht oder Arthrose, rund 900 arthroskopische Eingriffe am Knie, an der Schulter, am oberen Sprunggelenk sowie am Ellenbogen durchgeführt. Im Schwerpunkt Gelenkersatzoperationen (Endoprothetik) an der Hüfte, am Knie und Ellenbogen, an der Schulter und am Sprunggelenk werden über 900 Prothesen eingesetzt, darunter rund 410 Kniegelenksendoprothesen und etwa 400 Hüftgelenksendoprothesen. Zahlreiche Patienten aus ganz Baden-Württemberg suchen die Fachklinik zur Revision ihrer Endoprothesen auf, deren Erstimplantation nicht im Ortenau Klinikum durchgeführt wurde.

Die Versorgung mit Endoprothesen ist ein weltweit verbreitetes chirurgisches Behandlungsverfahren. Durch den endoprothetischen Ersatz von geschädigten Gelenken sollen Schmerzfreiheit, ein Mobilitätsgewinn und die Verbesserung der Lebensqualität betroffener Patienten erreicht werden. Bei Frakturen insbesondere im Bereich des Hüftgelenkes geht es vor allem um die rasche Wiederherstellung der Geh- und Belastungsfähigkeit des Verletzten.

Vortrag über Arthrose

Über das Thema „Behandlungsmöglichkeiten der Arthrose“ wird Chefarzt Dr. Bruno Schweigert am Dienstag, den 16. Juli um 19 Uhr im Dr. Friedrich-Geroldt-Haus, Iringheimer Str. 51 in Kehl für Betroffene und Interessierte einen Vortrag halten. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.