Chefarzt mit Standing Ovations verabschiedet

Chefarzt mit Standing Ovations verabschiedet

Dr. Bruno Schweigert geht nach 32 Jahren beim Ortenau Klinikum in den Ruhestand / Orthopädie am Ortenau Klinikum in Kehl künftig im standortübergreifenden Department „Unfallmedizin und Orthopädie“ von Chefarzt Dr. Eike Mrosek

Offenburg, 20. Oktober 2022 – Anlässlich einer Feierstunde im Ortenau Klinikum in Offenburg wurde Dr. Bruno Schweigert, langjähriger Chefarzt der Orthopädie am Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl, am vergangenen Dienstag in den Ruhestand verabschiedet. Ortenau Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller würdigte vor zahlreichen Gästen aus der Politik und dem Ortenau Klinikum die rund 32-jährige Tätigkeit des Mediziners als eine „herausragende Leistung“ zum Wohl der Patienten. Für die „kontinuierliche Weiterentwicklung“ der Fachklinik sprach er dem scheidenden Chefarzt großen Dank und Anerkennung aus.

Dr. Schweigert verabschiedete sich von den Gästen und Kollegen mit einem Zitat aus dem Lied „Gute Nacht, Freunde“ von Reinhard Mey. Er bedankte sich für die „Freiheit, die mir von der Klinikleitung immer gewährt wurde“ und für „viele gute gemeinsame Entscheidungen für die Patienten“. Allen Beschäftigten der Fachklinik dankte er zudem für den „tollen Teamgeist“ über die vergangenen Jahre. Auf die emotionale Ansprache antworteten die Festgäste mit minutenlangem, stehendem Applaus. Bereits zuvor hatten zahlreiche Redner Dank und Respekt für die Leistung des Mediziners zum Ausdruck gebracht.

Ingrid Fuchs, die in Vertretung des Offenburger Oberbürgermeisters ein Grußwort sprach, bezeichnete Dr. Schweigert als einen Arzt mit „Leidenschaft und Hingabe“. Hochengagiert habe er stets für das Wohl seiner Patienten gewirkt, lobte Fuchs, die zugleich Patientenfürsprecherin des Ortenau Klinikums Offenburg-Kehl ist. Der Kehler Oberbürgermeister Wolfram Britz betonte, Dr. Schweigert habe in seiner langen Laufbahn bewiesen, dass er ein „herausragender Chirurg“ und „Meister seines Fachs“ sei.

Die Laudatio auf den langjährigen Chefarzt hielt der Medizinische Direktor des Ortenau Klinikums, Dr. Peter Kraemer. Er bescheinigte Dr. Schweigert, ein „umtriebiger, hoch agiler Chefarzt“ zu sein. Mit der Übernahme der Abteilung Orthopädie habe er 2005 die „Chance ergriffen“, die Fachklinik, die ab 2005 in Gengenbach und ab 2018 in Kehl beheimatet war, zu einem „Leuchtturm“ des Ortenau Klinikums zu entwickeln. Dazu zähle unter anderem die Zertifizierung zu einem Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung, die der Fachklinik höchste medizinische Standards bei Eingriffen zum Ersatz von Gelenken bescheinige. Zudem habe er sich noch eineinhalb Jahre vor dem Ruhestand auf den Weg gemacht, das weltweit anerkannte, wissenschaftlich basierte Konzept „Pfad der raschen Genesung“ in seiner Fachklinik einzuführen. Auch das sei kürzlich gelungen und ein weiterer „toller Erfolg“ im beruflichen Werdegang, auf den Dr. Schweigert mit Genugtuung zurückblicken könne. Der stellvertretende Ärztliche Direktor des Ortenau Klinikums Offenburg-Kehl und Chefarzt der Allgemeinchirurgie Professor Dr. Uwe Pohlen bezeichnete Dr. Schweigert als Persönlichkeit mit einer „sehr hohen fachlichen Expertise“. Zudem zeichneten Dr. Schweigert stets auch Empathie und Fürsorge für seine Patienten aus.

Künftig wird die Fachklinik Orthopädie am Ortenau Klinikum in Kehl als Sektion in das von Chefarzt Dr. Eike Mrosek geleitete, standortübergreifende Department Unfallmedizin und Orthopädie übergehen. Vor Ort übernimmt die Leitung der Sektion Dr. Alexander Graf, der seine Fachausbildung in den vergangenen Jahren sowohl bei Dr. Schweigert in Kehl als auch an der Unfallklinik Offenburg bei Dr. Mrosek absolviert hat. Dr. Mrosek drückte seinen „allerhöchsten Respekt“ vor der Leistung von Dr. Schweigert aus. „Der Endoprothetik werden wir auch weiterhin große Bedeutung in Kehl geben“, betonte er.

In der Fachklinik für Orthopädie mit Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung am Ortenau Klinikum in Kehl werden von den hochqualifizierten Ärzte- und Pflegeteams pro Jahr weit mehr als 1.000 Eingriffe an Knie, Schultern, Ellbogen und an den Sprunggelenken durchgeführt. Rund 850 Prothesen werden pro Jahr eingesetzt - davon rund 400 am Knie, weitere rund 400 Hüftgelenksprothesen sowie 50 an anderen Gelenken, wie zum Beispiel am Schultergelenk. Auch zur Revision von Prothesen kommen Menschen aus ganz Baden-Württemberg in die Fachklinik nach Kehl. In der Endoprothetik stehen 50 Erwachsenen- sowie zehn Kinderbetten bereit. Die Fachklinik bietet alle gängigen und wissenschaftlich fundierten konservativen und operativen Behandlungsmöglichkeiten an: von minimal-invasiven, arthroskopischen Verfahren, der besonders schonenden Schlüsselloch-Chirurgie, bis hin zu wiederherstellenden Gelenkersatzoperationen.

Zur Übersicht
Von links nach rechts: Dr. Eike Mrosek, Dr. Alexander Graf, Chefarzt Dr. Bruno Schweigert und Ortenau Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller
Gelungener Chefarzt-Wechsel: Ortenau Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller (r.) verabschiedete bei einer Feierstunde mit zahlreichen Gästen in der Betriebsstelle St. Josefsklinik Chefarzt Dr. Bruno Schweigert (2.v.r.) und begrüßte Nachfolger Dr. Eike Mrosek (l.) und den künftigen Sektionsleiter Dr. Alexander Graf (2.v.l). Bild: Ortenau Klinikum/ Christian Eggersglüß

Kontakt Klinikum Offenburg-Kehl

Betriebsstelle
Offenburg Ebertplatz

Ebertplatz 12
77654 Offenburg
Tel. 0781 472-0
Fax 0781 472-1002
E-Mail: 

Betriebsstelle
Offenburg St. Josefsklinik

Weingartenstr. 70
77654 Offenburg
Tel. 0781 472-0
Fax 0781 472-1002
E-Mail: 

Betriebsstelle
Kehl

Kanzmattstr. 2
77694 Kehl
Tel. 07851 873-0
Fax 0781 472-1002
E-Mail: 


Unsere Betriebsstellen

Abbildung: Logo Achern
Abbildung: Logo Achern
Abbildung: Logo Lahr-Ettenheim
Abbildung: Logo Lahr-Ettenheim
Abbildung: Logo Offenburg-Kehl
Abbildung: Logo Offenburg-Kehl
Abbildung: Logo Wolfach
Abbildung: Logo Wolfach
Logo Pflege- und Betreuungsheim
Logo Pflege- und Betreuungsheim