Palliativ-Team

Palliativ-Ärzte:

Palliativ-Pflegefachkräfte:

  • Ute Königsmann
  • Andreas Moser
  • Ute Fischer
  • Gunilla Duffner-Rebbe
  • Renate Keller
  • Irene Husser
  • Patricia Erb-Hebestreit
  • Kerstin Schoch

Ihre Meinung ist uns wichtig

Sie haben Lob oder Tadel für uns?
Teilen Sie es uns mit!


Grußkarten-Service

Sie möchten einer Person am Ortenau Klinikum eine Freude bereiten?
Senden Sie ganz bequem und einfach einen Gruß!


Ortenau Klinikum - OKapp

Karriere am Ortenau Klinikum

Unser Spirit: Wir bewegen!

Palliativ-Team Ortenau

"Du zählst, weil du bist. Und du wirst bis zum letzten Augenblick deines Lebens eine Bedeutung haben."

Ciceley Saunders

Ute Königsmann
Koordinatorin des PTO
Montag - Donnerstag von 8 - 15 Uhr
Freitag von 8 - 12 Uhr

Tel. 0173 6582363
Fax 07821 93-2978
E-Mail: 

Was ist Palliativversorgung?

Im Gegensatz zur kurativen (heilenden) Medizin, ist die palliative (lindernde) Betreuung nicht auf die Heilung der Grunderkrankung, sondern auf die Behandlung der belastenden Beschwerden und Verbesserung der Lebensqualität ausgerichtet, wo keine Heilung mehr möglich ist.

Palliativversorgung bejaht das Leben und sieht das Sterben als einen natürlichen Prozess an. Die Würde des Patienten steht im Vordergrund.

Die Begleitung und Beratung des Patienten und seiner Angehörigen ist ein Teil unseres Auftrages. In besonders schwierigen und belastenden Situationen wollen wir in Zusammenarbeit mit Ihrer Hausärztin bzw. Ihrem Hausarzt und Ihrem Pflegedienst die Behandlung zu Hause ermöglichen.

Durch die gesetzlichen Bestimmungen (§ 37b SGB V) ist hierzu die Verordnung einer spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) möglich.

Diese Verordnung erfolgt durch den Haus- bzw. Facharzt oder Klinikarzt auf dem Formular 63. Alle Verordnungen bedürfen der Prüfung und Genehmigung durch die Krankenkassen. Diese übernehmen dann die Kosten für die Einsätze des Palliativ-Teams Ortenau.

Unsere Leistungen in Ihrer vertrauten Umgebung

  • Linderung belastender Symptome wie z.B. Schmerzen, Atemnot, Übelkeit, Angst
  • Anleitung, Beratung und Unterstützung des Patienten und seiner Angehörigen
  • Organisation aller Maßnahmen zur Stabilisierung der häuslichen Lebensumstände
  • Vorbereitung und Unterstützung des Patienten und der Angehörigen auf Krisensituationen
  • 24 Stunden Bereitschaftsdienst

Bei der Versorgung kooperieren wir mit

  • den Kliniken
  • Haus- und Fachärzten
  • ambulanten Pflegediensten
  • Pflegeheimen
  • ambulanten Hospizdiensten
  • stationäre Hospize
  • Apotheken
  • Sanitätshäusern
  • Seelsorgern
  • Trauergruppen
  • Physiotherapeuten u.a.