Sekretariat

Sekretariat Innere Medizin, Chefarzt Dr. Stefan Hambrecht, Koordination über Zentrale Aufnahme und Sekretariat Innere Ambulanz
Tel. 07851 873-6680  (Zentrale Aufnahme)
Tel. 07851 873-4101  (Innere Ambulanz)


Informationen über die Palliativzimmer über Station M1

Tel. 07851 873-163
Fax 07851 873-239
E-Mail: 



Download Patienteninformationen


Ihre Meinung ist uns wichtig

Sie haben Lob oder Tadel für uns?
Teilen Sie es uns mit!


Grußkarten-Service

Sie möchten einer Person am Ortenau Klinikum eine Freude bereiten?
Senden Sie ganz bequem und einfach einen Gruß!


Ortenau Klinikum - OKapp

Karriere am Ortenau Klinikum

Unser Spirit: Wir bewegen!

Palliativmedizin

Teamleitung

Dr. Wolfgang Heller
Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie, Internistische Onkologie, Notfallmedizin

„Nicht dem Leben mehr Zeit geben,
sondern der Zeit mehr Leben“

(Cicely Saunders)

„Palliativ“ heißt „lindern“ und geht aus dem lateinischen Wort „Pallium“ hervor, das einen mantelartigen Überwurf bezeichnet. In der Palliativmedizin möchten wir die Menschen, die an einer fortgeschrittenen unheilbaren Erkrankung leiden und eine begrenzte Lebenserwartung haben, schützend und lindernd begleiten.

Das Palliativ-Team besteht aus speziell ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verschiedener Berufsgruppen, welche eng zusammenarbeiten: Ärzte, Pflegekräfte, Physiotherapeuten und  Sozialarbeiterinnen. Bei Bedarf sind auch Seelsorger für die Patienten da, in enger Zusammenarbeit mit der Brückenpflege des Ortenau Klinikums.

Unsere Palliativzimmer

Drei speziell eingerichtete Palliativzimmer sollen den Patienten helfen, wieder Lebensfreude auch für die letzte Zeit zu finden und Mut geben, diese mit Leben und Sinn zu füllen. Sie sind freundlich und wohnlich eingerichtet. Die Zimmer wurden ausgestattet mit einem Ruhesessel, Musikanlage, Duftlampen und eigenem Bad. Die Zimmer verfügen über einen eigenen Balkon. Angehörige können, falls gewünscht, auch gerne aktiv an der Betreuung der Patienten teilnehmen.

  • an einer fortgeschrittenen Erkrankung leiden und eine begrenzte Lebenserwartung haben.
  • unter belastenden Symptomen leiden, wie z. B. Schmerzen oder Übelkeit.
  • ein größeres Maß an pflegerischer Hilfe und Unterstützung brauchen.
  • Unterstützung bei psychosozialen oder sprituellen Problemen benötigen.
  • die den palliativen Charakter der Erkrankung angenommen haben oder ihn noch annehmen müssen und mit einer Behandlung auf der Palliativstation und dem zeitlichen Rahmen des Aufenthaltes einverstanden sind.

Je nach Krankheitsphase eine Stabilisierung und Erhaltung der körperlichen, psychischen aber auch häuslichen Situation zu unterstützen, die Lebensqualität in der fortgeschrittenen Phase nach Möglichkeit zu verbessern oder den Patienten im Sterben zu begleiten.

Unsere Ziele möchten wir erreichen durch:

  • individuelle und kreative symptomorientierte Therapie und Pflege
  • Berücksichtigung physischer, sozialer und spiritueller Aspekte
  • Einbeziehung und Unterstützung von Angehörigen
  • einen offenen Umgang mit Sterben und Tod

Die Einweisung in die Palliativzimmer erfolgt durch die niedergelassenen Ärzte, durch andere  Krankenhäuser oder die Stationen des Hauses. Ein erster Kontakt kann auch durch die Patienten selbst oder durch deren Angehörigen hergestellt werden.

Die erweiterten Kosten der Behandlung werden wie andere Krankenhausbehandlungen von den Krankenkassen übernommen.

Möchten Sie unsere Arbeit unterstützen?

Gerne möchten wir unser Personal weiter ausbilden sowie weitere Palliativzimmer einrichten und in  geeigneter Weise ausstatten. Sie wollen unsere Arbeit unterstützen? Spenden sind uns gerne willkommen.

Spendenkonto – Stichwort „Palliativzimmer“
IBAN: DE39 6645 1862 0000 0190 19
BIC: SOLADES1KEL

Die Spenden sind steuerlich absetzbar. Spendenquittungen erhalten Sie auf Nachfrage über das Sekretariat der Verwaltung.